Angebote zu "Rassismuserfahrungen" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie gehen Jugendliche mit Rassismuserfahrungen und Zugehörigkeitsfragen um und wie kommunizieren sie über Formen von Alltagsrassismus mit den sie betreuenden Pädagogen und Pädagoginnen? Erstmals wird in einer qualitativ-empirischen Untersuchung das Vorhandensein 'Interkultureller Kompetenzen' in der ambulanten Jugendhilfe untersucht.Claus Melters Studie ist Sozialarbeitsforschung at its best. [...] Schonungslos zeigt er auf, dass in der ambulanten Jugendhilfe in Deutschland grundsätzliche professionelle Standards fundamental und durchgängig zum Nachteil der betreuten Jugendlichen verletzt werden. Die Jugendhilfe, so sein Fazit, praktiziert und reproduziert institutionellen Rassismus.Migration und Soziale Arbeit, 30(1)/2008Wie gehen Jugendliche mit Rassismuserfahrungen und Zugehörigkeitsfragen um und wie kommunizieren sie über Formen von Alltagsrassismus mit den sie betreuenden Pädagogen und Pädagoginnen? Erstmals wird in einer qualitativ-empirischen Untersuchung das Vorhandensein "Interkultureller Kompetenzen" in der ambulanten Jugendhilfe untersucht. Neben der Präsentation von Neuerungen in der Rassismustheorie und einer Analyse aktueller Studien zu Rassismus und Rechtsextremismus wurden sieben männliche Jugendliche mit "Immigrationshintergrund" und sieben Pädagogen und Pädagoginnen jeweils in Einzelinterviews und einem Paarinterview befragt. Vor dem Hintergrund migrationssensibler und rassismuskritischer Konzepte sowie der Analyse professioneller Standards in der Sozialen Arbeit erfolgt die Analyse der Handlungspraxen der Pädagogen und werden Empfehlungen für die Ausbildung und Praxis in der Sozialen Arbeit entwickelt.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Wie gehen Jugendliche mit Rassismuserfahrungen und Zugehörigkeitsfragen um und wie kommunizieren sie über Formen von Alltagsrassismus mit den sie betreuenden Pädagogen und Pädagoginnen? Erstmals wird in einer qualitativ-empirischen Untersuchung das Vorhandensein 'Interkultureller Kompetenzen' in der ambulanten Jugendhilfe untersucht.Claus Melters Studie ist Sozialarbeitsforschung at its best. [...] Schonungslos zeigt er auf, dass in der ambulanten Jugendhilfe in Deutschland grundsätzliche professionelle Standards fundamental und durchgängig zum Nachteil der betreuten Jugendlichen verletzt werden. Die Jugendhilfe, so sein Fazit, praktiziert und reproduziert institutionellen Rassismus.Migration und Soziale Arbeit, 30(1)/2008Wie gehen Jugendliche mit Rassismuserfahrungen und Zugehörigkeitsfragen um und wie kommunizieren sie über Formen von Alltagsrassismus mit den sie betreuenden Pädagogen und Pädagoginnen? Erstmals wird in einer qualitativ-empirischen Untersuchung das Vorhandensein "Interkultureller Kompetenzen" in der ambulanten Jugendhilfe untersucht. Neben der Präsentation von Neuerungen in der Rassismustheorie und einer Analyse aktueller Studien zu Rassismus und Rechtsextremismus wurden sieben männliche Jugendliche mit "Immigrationshintergrund" und sieben Pädagogen und Pädagoginnen jeweils in Einzelinterviews und einem Paarinterview befragt. Vor dem Hintergrund migrationssensibler und rassismuskritischer Konzepte sowie der Analyse professioneller Standards in der Sozialen Arbeit erfolgt die Analyse der Handlungspraxen der Pädagogen und werden Empfehlungen für die Ausbildung und Praxis in der Sozialen Arbeit entwickelt.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe ab 39.9 € als Taschenbuch: Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit Internationale Hochschulschriften. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Pädagogik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuskritik
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Rassismusforschung ist im deutschsprachigen Raum eine eher junge, gleichwohl expandierende Forschungsrichtung. Das vorliegende Buch liefert erstmalig eine Bestandsaufnahme aktueller rassismuskritischer Forschungsperspektiven und Theorieansätze.Leserinnen und Leser finden im ersten Band historische, empirische und theoretisch-systematische Überblicke und Vertiefungen über unterschiedliche Formen von Rassismus: u.a. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus in Deutschland und zu antimuslimischem sowie gegen Roma und Sinti gerichteten Rassismus. Zudem werden neben methodischen Fragen der Rassismusforschung ausgewählte Diskurse und Studien zu Rassismus und Rassismuserfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen (u.a. Schule, Jugendhilfe, Polizei) vorgestellt.Der zweite, von Wiebke Scharathow und Rudolf Leiprecht herausgegebene Band thematisiert Möglichkeiten und Grenzen rassismuskritischer Bildungsarbeit in einer von Heterogenität und Rassismus geprägten Einwanderungsgesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuskritik
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Rassismusforschung ist im deutschsprachigen Raum eine eher junge, gleichwohl expandierende Forschungsrichtung. Das vorliegende Buch liefert erstmalig eine Bestandsaufnahme aktueller rassismuskritischer Forschungsperspektiven und Theorieansätze.Leserinnen und Leser finden im ersten Band historische, empirische und theoretisch-systematische Überblicke und Vertiefungen über unterschiedliche Formen von Rassismus: u.a. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus in Deutschland und zu antimuslimischem sowie gegen Roma und Sinti gerichteten Rassismus. Zudem werden neben methodischen Fragen der Rassismusforschung ausgewählte Diskurse und Studien zu Rassismus und Rassismuserfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen (u.a. Schule, Jugendhilfe, Polizei) vorgestellt.Der zweite, von Wiebke Scharathow und Rudolf Leiprecht herausgegebene Band thematisiert Möglichkeiten und Grenzen rassismuskritischer Bildungsarbeit in einer von Heterogenität und Rassismus geprägten Einwanderungsgesellschaft.

Anbieter: buecher
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe ab 39.9 EURO Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit Internationale Hochschulschriften

Anbieter: ebook.de
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe
31,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rassismuserfahrungen in der Jugendhilfe ab 31.9 EURO Eine empirische Studie zu Kommunikationspraxen in der Sozialen Arbeit

Anbieter: ebook.de
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot
Rassismuskritik. Bd.1
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

"Rassismusforschung ist im deutschsprachigen Raum eine eher junge, gleichwohl expandierende Forschungsrichtung. Das vorliegende Buchliefert erstmalig eine Bestandsaufnahme aktueller rassismuskritischer Forschungsperspektiven und Theorieansätze.Leserinnen und Leser finden im ersten Band historische, empirische und theoretisch-systematische Überblicke und Vertiefungen über unterschiedliche Formen von Rassismus: u.a. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart des Antisemitismus in Deutschland und zu antimuslimischem sowie gegen Roma und Sinti gerichteten Rassismus. Zudem werden neben methodischen Fragen der Rassismusforschung ausgewählte Diskurse und Studien zu Rassismus und Rassismuserfahrungen in unterschiedlichen Arbeitsbereichen (u.a. Schule, Jugendhilfe, Polizei) vorgestellt.Der zweite, von Wiebke Scharathow und Rudolf Leiprecht herausgegebene Band thematisiert Möglichkeiten und Grenzen rassismuskritischer Bildungsarbeit in einer von Heterogenität und Rassismus geprägten Einwanderungsgesellschaft."EinleitungenWiebke Scharathow, Claus Melter, Rudolf Leiprecht, Paul MecherilRassismuskritikPaul Mecheril, Claus MelterRassismustheorie und -forschung in Deutschland. Kontur eines wissenschaftlichen FeldesKapitel IRassismen - systematische und historische EinordnungenBirgit RommelspacherWas ist eigentlich Rassismus?Paul Mecheril, Karin ScherschelRassismus und "Rasse"Astrid MesserschmidtRassismusanalyse in einer postnationalsozialistischen GesellschaftAlbert ScherrRassismus oder Rechtsextremismus? Annäherung an eine vergleichende Betrachtung zweier Paradigmenjenseits rhetorischer ScheinkontroversenMicha BrumlikAntisemitismus. Die rassistische Form des JudenhassesMichael Luttmer"Schimpft uns nicht Zigeuner!" - Geschichte und Gegenwart des AntiziganismusKapitel IIFlexibilität und Komplexität rassistischer Phänomene - Ergebnisse der RassismusforschungKarin ScherschelRassismus als flexible symbolische Ressource - Zur Theorie und Empirie rassistischer ArgumentationsfigurenGrada KilombaDas N-Wort und TraumaIman AttiaDiskurse des Orientalismus und antimuslimischen Rassismus in DeutschlandEske Wollrad"dass er so weiß nicht ist wie ihr" - Rassismus in westdeutschen Kinder- und JugendbüchernRudolf Leiprecht, Helma LutzRassismus - Sexismus - IntersektionalitätCarolin Ködel"... weil hier der Täter aus dem Milieu der Einwanderer kommt". Diskurslinguistische Analyse ethnozentristischer und kulturrassistischerKonstruktionen in deutschen QualitätstageszeitungenTarek BadawiaPseudo-dialogische DiskriminierungKapitel IIIDiskriminierung in unterschiedlichen gesellschaftlichen Feldern - Ergebnisse der RassismusforschungHelena FlamDiskriminierung in der SchuleSeddik Bibouche, Josef HeldRechtsextreme Dynamiken in der politischen Kultur. Zur sinnvollen Verbindung von quantitativen und qualitativen Methodenam Beispiel eines ForschungsprojektesClaus MelterRassismusunkritische Soziale Arbeit? Zur (De-)Thematisierung von RassismuserfahrungenSchwarzer Deutscher in der Jugendhilfe(forschung)Herman BlomAllochthone Polizisten bei der Polizei. Rassismuserfahrungen am ArbeitsplatzJoseph ChefuVerborgenes sichtbar machen: Was die Polizei über Eingewanderte mitteiltAutorinnen und Autoren& Kontor Musik.Josef Held, Apl. Prof. Dr. Dr. h.c., lehrt und forscht am Institut für Erziehungswissenschaft der Universität Tübingen. Schwerpunkte in der Lehre: Empirische Methodik, Pädagogische Interessensschwerpunkte: kritische Psychologie, Subjektwissenschaft, Migrationsforschung, Kinder- und Jugendforschung, International vergleichende Studien.Helena Flam, Prof. Dr., ist seit 1993 als Professorin für Soziologie an der Leipziger Universität tätig. In Jahren 2003 und 2006 leitete sie den deutschen Teil eines komparativen, europäischen Projektes "Xenophob", das von der EU gefördert wurde. Arbeitsschwerpu

Anbieter: Dodax
Stand: 21.02.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe